Leitung und Lehrerin für Musikgarten:                Ramona Sulzberger      

 

Musik für das Alter 6 Monate bis 3 Jahre

Die angebotenen Kurse begleiten Kinder von der Geburt bis ins ca. vierte Lebensjahr hinein.

Drei aufeinanderfolgende Eltern-Kind-Kurse zeigen, wie gemeinsames Singen,

Musizieren und Tanzen spielerisch im Familienalltag verankert werden können.

 

 

Musik für Babys „Mäuschenmusik“

(6 bis 18 Monate)

lädt Babys und Eltern zum musikalischen Spiel ein. In dieser frühen Phase bilden gemeinsames

Musizieren und Musikhören eine wichtige Nahrung für Körper, Seele und Geist.

Termin: Donnerstag,  9,00—9.30 Uhr  mit Begleitperson

 

 

Musik für Kleinkinder „Zwergenmusik“

(1,5 bis 3 Jahre)

Dieser Kurs geht auf den wachsenden Erlebnisraum der Kleinkinder ein, die immer aktiver werden

und neugierig die Umgebung untersuchen. Bewegungen, Echospiele und Instrumentalspiel

werden intensiviert.

Termin: Donnerstag  10.00—10.30 Uhr   mit Begleitperson

 

 

Musik für Kindergartenkinder „Käfermusik“  (wird zur Zeit nicht angeboten)

(3 bis ca. 4 Jahre)

Im Kindergartenalter nehmen die Kinder den Ablauf des Jahres wahr. Sie lösen sich allmählich

vom sicheren Schoß der Eltern und erproben ihre Unabhängigkeit. Das Gruppenerlebnis rückt

in den Mittelpunkt.

Kursstärke: jeweils ca. 6 - max. 10 Kinder

Kursgebühr: eine Unterrichtsstunde (30 Min.) kosten 5,50 Euro

Kursbeginn nach Absprache jederzeit möglich.

Musikalische Früherziehung

Leitung:     Ramona Sulzberger

 

Singen, tanzen, musizieren...

Musikalische Früherziehung für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Warum Musikalische Früherziehung?

Die Kinder finden dabei zusammen mit Gleichaltrigen den Zugang zur Welt der Musik. Frühzeitige Anregungen und Lernimpulse fördern die Entwicklung des musikalischen Gehörs in besonderem Maße. Bei Singen, Tanzen und Musizieren auf den verschiedensten Instrumenten erfahren die Kinder die Elemente der Musik. Alle Aktivitäten der Musikstunden gehen vom Erleben und Denken des Kindes aus. Spiel und Geselligkeit, Spaß und Freude beim gemeinsamen Musizieren sind ebenso wichtig wie Konzentration und ernsthaftes Gestalten. So leistet die Musikalische Früherziehung einen höchst positiven Beitrag zur Gesamtentwicklung des Kindes.

 

Was wird gelernt?

Elementares Musizieren mit Orff-Instrumenten, Musik und Bewegung, Bewegung und Tanz,

Hörerziehung, Instrumentenkunde, Kennenlernen der Notenschrift,

Erarbeitung musikalischer Grundbegriffe

Inhalt: Wohlfühlen - Geborgenheit - Berührtwerden - Freude - Erfolgserlebnisse - Neugier

dazu gehören auch:

Spaß - Humor - Spannung - Abwechslung - Gefordertsein -Action und die musikalischen Lerninhalte.

Die Unterrichtsmaterialien für die Kinder

Musik-Fantasie 1:

Musik- und Arbeitsbuch für das 1. Musikschuljahr. Eigentlich ist es nur ein halbes Buch,

das erst durch Mithilfe des Kindes nach und nach zu einem besonderen Kinder-Musikbuch wird.

Musik-Fantasie 2:

Musik- und Arbeitsbuch für das 2. Musikschuljahr, dazu gibt es ein Glockenspiel

 

Eltern - Schnupperstunden

In regelmäßigen Abständen werden Sie zu sogenannten "Offenen Stunden" eingeladen. Hier können

Sie und ihr Kind im Musikunterricht erleben und gemeinsam musizieren.

Musik für die Kleinsten

Blockflöte

Leitung:    Julia Hüttner

 

Der erste Einstieg in die Welt der Musikinstrumente ist meist die Blockflöte. Wir bieten einen

Unterricht an der sich sehr an die Lernmöglichkeiten der kleinen Musikschüler richtet.

Mit Spaß und Spiel zu den ersten Liedern, Lernen von Rhythmik und Tonerzeugung.

Die musikalische Früherziehung

 

Unsere Datenschutzerklärung ist HIER zu finden